uniNEWS

Neues aus Wissenschaft und Forschung.

Neues Kompetenzzentrum zur Erforschung des Klimawandels und seiner Folgen eröffnet

Das zweite derartige Kompetenzzentrum in Tirol und im Westen Österreichs wird Strategien für die vom Klimawandel besonders stark betroffene Gebirgsräumen erarbeiten. Es bildet den strukturellen und inhaltlichen Rahmen für vorerst 19 Forschungsprojekte in den Teilbereichen GEO, HYDRO und BIO, die von rund 80 MitarbeiterInnen vorangetrieben werden. Gemeinsam mit 22 Wissenschafts- und über 50 Unternehmenspartnern werden Anpassungstechnologien und -strategien in den wesentlichen Teilbereichen unseres Lebens- und Wirtschaftsraumes entwickelt.